FAQ - Häufige Fragen

1. Mein Zungenreiniger verfärbt sich. Ist das Rost?

Nein, die Verfärbung des Zungenreiniger ist kein Rost, sondern eine Oxidationsschicht (Patina), die sich auf dem Kupfer durch den Kontakt mit Feuchtigkeit und Sauerstoff bildet. Da dein Zungenreiniger aus 100% Kupfer hergestellt ist, verändert dieser sich mit der Zeit. Das Kupfer oxidiert und verfärbt sich. Mit Bildung der Patina gehen die antibakteriellen und antimikrobiellen Eigenschaften des Kupfers verloren (Studie), weshalb eine regelmäßige Reinigung von uns empfohlen wird.

2. Wie soll ich den Zungenreiniger pflegen und reinigen?

Wenn du möchtest, dass der Yuveda Zungenreiniger nicht nur optisch weiterhin so aussieht wie beim Kauf, sondern auch seine antibakterielle Funktion erhält, brauchst du nur ein wenig Zitronensäure (-saft) oder Essig und/oder Salz auf das Kupfer geben und es gut mit einem Tuch verreiben. Warte einige Minuten und du wirst sehen wie sich das Kupfer verändert. Sobald das Zungenreiniger wieder seinen Urzustand erreicht hat und die Oxidationsschicht abgetragen ist, spülst du ihn kurz unter warmem Wasser und trocknest ihn gut mit einem Handtuch ab.

3. Wann sollte der Zungenreiniger ausgetauscht werden?

Im Gegensatz zu Zungenreinigern aus Kunststoff hat der Yuveda Zungenreiniger aus Kupfer keine festbestimmte Haltbarkeitsdauer. Da Bakterien sich nicht sammeln können, liegt es im eigenen Ermessen, wann der Zungenreiniger ausgetauscht wird. Je nach Anwendung und Pflege kann er über ein Jahr oder sogar länger verwendet werden.

4. Mein Mundgeruch wird nicht weniger, was soll ich tun?

Sollte der Yuveda Zungenreiniger auch nach mehreren Wochen nicht bei der Reduzierung und/oder Beseitigung von Mundgeruch geholfen haben, empfehlen wir einen Zahnarzt aufzusuchen, der sogenannte „Mundgeruch-Sprechstunden“ anbietet. Die häufigste Ursache für Mundgeruch liegt zu 90% im Mundraum, doch es gibt auch weitere Ursachen, die ein fachkundiger Arzt am besten beurteilen kann. Hier findest du eine Übersicht aller Ärzte in Deutschland mit Mundgeruch-Sprechstunden.

 

Pin It on Pinterest

Share This