Wie werde ich Mundgeruch nach Knoblauch schnell los?

Wie werde ich Mundgeruch nach Knoblauch schnell los?
9. November 2018 Christoph
Knoblauch, Mundgeruch

Wir haben uns auf die Suche begeben und einige Tipps zusammengetragen, wie du Mundgeruch schnell und effektiv loswerden kannst. Diese Tricks teilen wir gerne in diesem Artikel.

Zaziki oder Pesto ohne Knoblauch ist doch nichts. Dieser Meinung würden wohl viele Knoblauchliebhaber nickend zustimmen. Wenn doch bloß nicht diese lästige Knoblauchfahne danach wäre, die dazu auch noch mindestens einen Tag bis zum nächsten Morgen anhalten kann. Dein Partner wird sich bedanken.

Daher stellen sich viele die Frage: Was hilft gegen Knoblauchgeruch?

1. Wie entsteht Knoblauchgeruch?

Verantwortlich für die unerwünschte Knoblauchfahne ist der Inhaltsstoff Allicin in Knoblauch. Dieser Stoff ist sehr schwefelhaltig und entsteht beim Aufbrechen der Zellstruktur, also beim Zermahlen von Knoblauch, durch eine chemische Reaktion seiner Vorgängersubstanz dem Alliin.

Nach dem Essen von sehr knoblauchreichen Speisen wird das Allicin zuerst einmal in den Magen und dann in den Darmtrakt transportiert, von wo es dann in das Blut gelangt. In den Blutbahnen angekommen, verteilt sich das Allicin im ganzen Körper und wird dann wieder über die Lunge und Haut nach Außen abgegeben. Diesen Vorgang nehmen wir dann wiederum zum Beispiel als übelriechenden Mundgeruch nach Knoblauch wahr.

Es ist wichtig zu verstehen, dass der „Mundgeruch“ im Falle von Knoblauch gar nicht wirklich aus dem Mund kommt, sondern der Geruch sich über den Magen im ganzen Körper verteilt und primär ausgeatmtet und ausgedünstet wird.

2. Knoblauch ist gesund 

Es gibt die übereinstimmende Meinung von Ernährungswissenschaftlern, dass das Allicin und seine Nebenstoffe positive Auswirkungen auf unseren Körper haben.

Zum einen sollen die Stoffe das Wachstum von Bakterien eindämmen, Viren abhalten und Pilze vernichten. Andererseits geht man außerdem davon aus, dass Gefäße geschützt werden können und bei einer gesunden Ernährung das Risiko einer Herz-Kreislauf-Störung minimiert wird.

3. Welche Hausmittel gegen Knoblauch Mundgeruch gibt es?

Wir haben einige Hausmittelchen aufgetan und werden im Folgenden ihre Anwendung sowie ihre Wirkung vertiefen.

 

icon box image

3.1. Achte auf die richtige Zubereitung der Speisen

Achtest du bei der Zubereitung von Gerichten, die Knoblauch enthalten, bewusst darauf wie du den Knoblauch verarbeitest, ist dies bereits die halbe Miete, um unangenehmen Knoblauchatem zu vermeiden.

Du kochst deine Speisen wie gewohnt; mit dem einzigen Unterschied, dass die ganze Knoblauchzehe verwendet und nicht kleingehackt wird. Vor dem Servieren nimmst du die Knoblauchzehe heraus. Auf diese Weise bleibt nur der Knoblauchgeschmack im Essen und der Knoblauch selbst wird nicht mitgegessen. So kann nicht die schwefelhaltige Substanz Allicin entstehen und somit auch kein Knoblauch-Mundgeruch.

icon box image

3.2. Sorge für eine gute Mundhygiene 

Eine der wichtigsten Maßnahmen bei Mundgeruch ist seine Mundhöhle zu reinigen und zu pflegen. Also sollte der Griff zu einer leistungsstarken Zahnbürste sowie einer effektiven Zahnpasta folgen. Zusätzlich zum Einsatz sollte ein Zungenschaber kommen.

Mundwasser und Mundspülungen sind nicht unbedingt notwendig, wenn man eine ausgezeichnete Mundhygiene hat. Denn diese Mittel zerstören nicht nur die schädlichen Bakterien, sondern auch die Guten im Mund. Darum sollte man sich verstärkt darum kümmern, den “Dreck” um die Zähne und auf der Zunge loszuwerden, sodass Mundduschen, die Bakterien abtöten, überflüssig werden, da diese Bakterien dann ebenso durch die manuelle Zahn- und Zungenreinigung ausbleiben. Speziell kosmetische Mundwasser helfen nur den unangenehmen Mundgeruch nach Knoblauch kurzzeitig zu überdecken.

Zu allen vier Bestandteilen einer kompletten Zahn- und Mundpflege haben wir jeweils einen Artikel verfasst, um über Besonderheiten und sinnvolle Produkte aufzuklären. Folge diesem Link zur Übersicht “Wie kann ich durch bessere Mundhygiene meinen schlechten Atem loswerden?” 

icon box image

3.3. Trinke Milch

Einfach und schnell geht es, wenn man beim Verzehr der knoblauchhaltigen Nahrung gleichzeitig Milch trinkt. Denn Milch enthält gebundene Fette, die die Ausbreitung der Schwefelgase vermeiden. Somit werden die Knoblauchgerüche schon bei ihrer Entstehung im Zaum gehalten. Joghurt (Naturjoghurt) und andere Milchprodukte sind dabei genauso hilfreich.  

icon box image

3.4. Trinke grünen Tee

Grüner Tee ist vor allem wegen seines gesunden Inhaltsstoffes Catechin sehr beliebt. Außerdem wird er gegen die Knoblauchfahne gerne eingesetzt, denn die im Grüntee enthaltenen Polyphenole (zur Gruppe der Antioxidantien gehörend) dämmen die entstehenden Knoblauchgase ein. Deshalb sollte man Grüntee auch während der Mahlzeit zu sich nehmen.

icon box image

3.5. Iss Äpfel

Isst du einen rohen Apfel, kannst du bereits 30 min nach dem Essen von Knoblauch-Gerichten die Konzentration von schwefelhaltigen Substanzen in der Atemluft um 50 % senken. Das liegt an den Enzymen und Phenolen, die in einem Apfel enthalten sind und flüchtige Gaspartikel zerstören. Im Nu wird dem Knoblauchatem der Garaus gemacht.

icon box image

3.6. Iss Zitronen

Entweder isst man rohe Zitronenstücke nach der Mahlzeit oder presst sich etwas Zitronensaft und gibt ein paar Tropfen in ein Wasserglas. Egal für welche Variante man sich entscheidet, die säurehaltigen Inhaltsstoffe reduzieren die Ausbreitung der Schwefelgase und der Speichelfluss wird angeregt, welcher neutralisierend wirkt.

icon box image

3.7. Iss grünes Gemüse

Clorophyll heißt das Wundermittel, welches in Grünpflanzen enthalten ist und im Kampf gegen die Knoblauchfahne hilft. Denn dieses Blattgrün unterstützt die körpereigenen Enzyme, welche wiederum für den Abbau von Stoffen verantwortlich sind, aus denen sich die unangenehmen Gerüche entwickeln.

So ist es ratsam grünes Gemüse (z. B. Salat, Rucola, Spinat, Petersilie) während des Essens zu sich zu nehmen. Eine weitere Möglichkeit ist das Schlucken von Chlorophyll-Tabletten, die denselben Effekt haben. Auf Amazon beispielsweise kann man diese einfach kaufen.

icon box image

3.8. Ingwer

Ein kleines Stück Ingwer ermöglicht bereits Wunder. Denn Ingwer wirkt antibakteriell. Das bedeutet, dass die Anzahl der Bakterien in der Mundhöhle minimiert wird, sodass diese beim Abbau von Essensresten weniger schwefelhaltige Gase produzieren. Außerdem sorgt Ingwer für einen frischen Atem. Ingwer kann auch eingelegt, als Kaubonbon oder in sonstigen Varianten verzehrt werden.

icon box image

3.9. Petersilie

Das Kauen von Petersilie wirkt deswegen so intensiv gegen Mundgeruch, da Apiol in den Petersilienblättern enthalten ist. Dieses neutralisiert den entstehenden Knoblauchgeruch.

icon box image

3.10. Kräuter

Kräuter wie Fenchel, Minze oder Salbei sind sehr wirkungsvoll gegen fiesen Knoblauchatem. Warum? Durch die enthaltenen ätherischen Öle wird die Mundflora wieder aufgebaut. Darum sollte man nach dem Verzehr von knoblauchhaltigen Gerichten fleißig frische Kräuter kauen.

icon box image

3.12. Kaffeebohnen

Zerkaut man eine Kaffeebohne 10 min lang, hemmt das die Entstehung von Knoblauchgeruch. Denn Kaffeebohnen enthalten neutralisierende Substanzen wie auch Kräuter und Gewürze. Anschließend kann man die zerkleinerten Kaffeebohnen entweder ausspucken oder aber auch hinunterschlucken.

4. Fazit: Ist die manuelle Zahn- und Mundhygiene sinnvoller oder natürliche Lebensmittel?

Wissenschaftler der Ohio State University fanden heraus, dass rohe Lebensmittel (z. B. Äpfel, Spinat, Petersilie und Minze), die man zeitgleich oder unmittelbar danach zum Knoblauch dazu isst, effektiver im Kampf gegen den Mundgeruch sind im Vergleich zu Grüntee, gekochtem grünen Gemüse oder Apfel- und Minzsaft. Denn die dort enthaltenen Enzyme und Phenole werden bei der Zubereitung zerstört, welche aber notwendig sind um den Geruch einzudämmen und den Prozess der Geruchsneutralisierung zu beschleunigen.

Außerdem wird empfohlen, die oben genannten Lebensmittel nicht nur zu kauen, sondern wirklich auch zu schlucken, damit ihre neutralisierenden Kräfte ebenso im Magen und Darmtrakt wirken. Denn das teilweise verdaute knoblauchhaltige Essen im Magen kann zusätzlich einen muffigen Geruch verursachen. Durch das Schlucken der zuvor vorgestellten neutralisierenden Nahrungsmittel kann das Problem jedoch gelöst werden. Die Lebensmittel reagieren nämlich mit dem Knoblauch im Magen, um die stinkenden Dämpfe zu desodorieren. Auf diese Weise wird verhindert, dass das Allicin in Blut und Lungen gelangt, von wo es als Atemluft den Körper verlässt. Daher reicht Zähneputzen und das Gurgeln mit Mundwasser oftmals nicht aus.

Sheryl Barringer, Professorin und Vorsitzende des OSU Departments of Food Science and Technology, hat dazu einen klaren Standpunkt. In The Huffington Post erklärt sie, dass “[Brushing teeth] has no effect on what you have already swallowed or digested. […] An apple reacts with the garlic in your mouth or stomach to deodorize the volatiles in your stomach, before they are digested into your bloodstream. So yes, [eating] the apple is more effective than just brushing your teeth.

Wie werde ich Mundgeruch nach Knoblauch schnell los?
Bewerte den Artikel

Comments (0)

Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Pin It on Pinterest

Share This